Montag, 16. Mai 2011

Sonnige Zitronen-Maismehl-Kekse - Lemon Cornmeal Cookies

Phew... anstrengend! Heute habe ich mich hingesetzt um die Speisen der letzten Wochen zu bloggen. Dazu hab ich mir einen Chai gekocht. Kaum hab ich mich hingesetzt, kam aber der Wunsch nach Cookies zu meinem Tee auf.
Also Bloggerei unterbrochen, Kochbücher kurz durchgeblättert und für

Lemon Cornmeal Cookies aus "The Vegan Cookie Connoisseur" von Kelly Peloza

entschieden.



Für ca. 18 Cookies:
1 Cup Mehl
1/2 Cup Maismehl
1/4 TL Salz
1 TL Backpulver
1/2 Cup Rapsöl
1/4 Cup Zucker
1 gehäuften TL Stevia Pulver (ODER noch 1/4 Cup Zucker)
2 TL Zitronenschale
2 EL Sojamilch
1 EL Vanillezucker ODER 1 EL Vanilleextrakt

Zucker zum Eintunken

Ofen auf 180°C vorheizen. Mehl, Maismehl, Salz und Backpulver in einer Schüssel vermengen. Weitere Zutaten hinzufügen und solange kneten bis ein Teig entstanden ist.
Cookies von ca. 4cm Durchmesser formen und in Zucker wenden. Ab aufs Blech und für ca. 10-11 Minuten backen. Die Kekse sind nach dieser Zeit noch weich - werden aber dann fest!

Zitroniger Genuss zum Chai!  ♥

Linsenlasagne mit Blattsalat

Ein Klassiker in meiner Küche - vor allem wenn Besuch kommt bietet sich die Linsenlasagne an. Man kann sie perfekt vorbereiten und auch kalt genießen.


Zutaten für 4 Portionen:
Lasagneblätter
200g rote Linsen
2 mittlere Stangen Lauch
3 Fleischtomaten oder Tomatenpürree
2 Karotten
1 EL Olivenöl
1 Lorbeerblatt
500 ml Gemüsesuppe
200g Sojacuisine
2 EL Balsamicoessig
Salz, Pfeffer, Chili
veganer Käse nach Belieben

Lauch putzen, der Länge nach halbieren und in feine Stücke schneiden. Tomaten schneiden (nach Belieben häuten). Karotten schälen und grob raspeln. Im Olivenöl das Gemüse andünsten.
Linsen gut abwaschen und mit Lorbeerblatt zum Gemüse geben - kurz mitdünsten.
Mit Gemüsesuppe aufgiessen und ca. 15 Minuten köcheln lassen. Mit Sojacuisine verrühren und mit Essig, Salz, Pfeffer & Chili würzen.

Auflaufform mit Öl ausstreichen und mit etwas Linsengemüse die 1. Lage beginnen. Die letzte Lage sollte Linsengemüse sein - darauf kann man nach Belieben geraspelten veganen Käse verteilen.

Bei 180°C für 30 Minuten goldbraun backen und mit Salat servieren. Yummy!

Spargel-Auberginen Gröstl

Frischer grüner Spargel aus dem Burgenland - göttlich!

Für dieses Gericht habe ich

5 Kartoffeln in Viertel geschnitten und mit einem
1/2 Bund Spargel in Stücken für 12 Minuten im Dampfgarer mit 100°C gedünstet

1 Aubergine gewürfelt und
1 Zwiebel fein geschnitten in
1 EL Olivenöl angebraten für 15 Minuten (bis die Auberginen durch sind)
4 Salbeiblätter und frischen Rosmarin mitbraten.
Seitan nach Belieben in Stücke schneiden und mitrösten.
Die Kartoffeln und den Spargel sowie
ein paar Cocktailtomaten dazugeben und noch einmal richtig anrösten.



Salzen, Pfeffern und ab gehts auf den Teller!

Ein Wochenende in Salzburg mit abschließendem Besuch auf Gut Aiderbichl

Es war einmal eine wunderbare Frau, die ihrem Liebsten einen Wochenendtrip nach Salzburg schenkte. Diese wunderbare Frau war nicht nur wunderwunderwunderschön und kieferorthopädiert, sondern auch perfekt organisiert. Daher wusste sie bereits vorab, welche Lokale man dort aufsuchen musste um gut Speisen zu können. Hoch lebe Google - und auch die wunderschöne Frau! :-D


Sehr zu empfehlen in Salzburg ist das Heart of Joy Cafe, Franz-Josef Str. 3, A-5020 Salzburg.
Dort gibt es vegetarische und vegane Speisen und Desserts. Probiert unbedingt die "Heart of Joy"-Pralinen! Geniale Komposition von einem besonderen Menschen!

Veganes Gebäck und Mehlspeisen bekommt ihr im Reformhaus Martin, Linzer Gasse 4, A-5020 Salzburg. Es gibt dort auch einen Mittagstisch - aber den haben wir nicht ausprobiert.

Indisch und gut esst ihr im Spicy Spices, Wolf-Dietrich-Straße 1, A-5020 Salzburg. Es gibt fast ausschließlich vegane Gerichte. Und hmmmmm ist das alles gut gewürzt!


Auf unserem Nachhause Weg haben wir das erste Mal Gut Aiderbichl besucht - auch dort gibt es nur vegetarische Küche - ob es auch etwas Veganes gibt weiss ich nicht, da ich nichts gegessen habe. Ich gehe aber davon aus!

Wer will nachdem er soooooooooo glückliche Schweindis gesehen hat, noch jemals freiwillig Fleisch essen?

Ein Tag in Tallinn mit wunderbarem Essen!

Ich war letzte Woche mit meiner guten Freundin S. in Helsinki. Natürlich nicht ganz unvorbereitet - ich hatte mir alle veganen Lokale rausgesucht um nicht verhungern zu müssen :-) Da aber Finnland sehr fortschrittlich ist, wäre das gar nicht nötig gewesen!
Es gibt zb die Eiskette "Spicy Ice" welche Tofu-Eis im Angebot hat - hmmmmm - Karamel-Tofueis - vegan! ♥

Nun ja - in Helsinki war ich also gut versorgt - dann aber haben wir spontan einen Abstecher nach Estland gemacht und einen Tag in Tallinn verbracht. Auch nicht ganz unvorbereitet - S. hatte von ihrem Spanischlehrer ein paar Lokaltips bekommen. Und eines dieser Lokale war ein Volltreffer!

Falls ihr also jemals in die Lage kommt euch Tallinn anzusehen -> GO AHEAD!
Aber besucht auf alle Fälle das "Von Krahli Aed"! Das Lokal bietet Fleisch, Fisch und vegane Speisen in Bioqualität zu tollen Preisen! Alles was mit L und E gekennzeichnet ist, ist VEGAN - statt Milch wird Hafersahne und Hafermilch verwendet. Die himmlischen veganen Desserts muss man auch unbedingt verkosten.

Meine Hauptspeise waren Rote-Beete-Puffer mit Fisolen auf Hanfsamensauce.




Als Nachspeise habe ich Estragon Eis (aus Kokosmilch) auf Schokokuchen mit warmen Kirschkompott gewählt - ein geniale Komposition!
 

Ein tolles Menü, das S. mit einem estnischen Wodka schließen wollte - aber DAS war nun wirklich gar nicht möglich. Wodka pur .... brrrrrr. :-)

Montag, 2. Mai 2011

Kichererbsen Saubohnen Salat

Eine der vielen Variationen eines Hülsenfrüchtesalats. Saubohnen klingt echt seltsam - der englische Name gefällt mir doch um einiges besser - Favabeans.
Ich habe bereits länger nach diesen Bohnen gesucht, da sie in vielen Rezepten aus UK/US verwendet werden - fündig wurde ich nun endlich durch Zufall bei ETSAN - einer türkischen Supermarktkette. Da gibt es sie in allen Varianten.
Genauso wie vegane Yufka und Tahini Teige - bei den normalen Supermärkten gibt es diese leider in einer nicht veganen Ausführung. Ich kann euch einen Einkauf dort nur empfehlen!


Premiere 2011 gab es für die Minze aus dem eigenen Garten - diese wuchert bereits wieder und ruft nach Mojito! :-)

250 g Kichererbsen und Favabeans gut abgespült
2 Tomaten geschnitten und entkernt
2 EL gehackter Koriander
2 EL gehackte Minze
2 Frühlingszwiebel fein geschnitten
3 EL Couscous roh

3-4 EL Limettensaft
1 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer


Die Zutaten vermengen und mit Limettensaft, Öl und Gewürzen abschmecken. Der Couscous muß nicht vorgekocht werden, da er durch den Limettensaft weich wird. Den Salat gekühlt etwas durchziehen lassen.

Mango Avocado Salat mit Basilikum

Abgeschaut von einer gewissen Dame aus einem Abnehmformat im TV - ein Salat der die Cremigkeit der Avocado und die Süsse der Mango perfekt vereint.

1 Mango
0,5 - 1 Avocado
frisches Basilikum
Salz, Pfeffer
Balsamicocreme

Zutaten schälen, schnippeln und vermischen. Mit Salz & Pfeffer würzen und mit Balsamicocreme beträufeln.

Mit einem gerösteten Brot servieren!