Freitag, 7. Oktober 2011

MoFo 5: Äpfel im Schlafrock


Comfy-Food! Auf diese Hauptspeise hab ich mich als Kind immer besonders gefreut. Meine Geschwister und ich haben davon so viel, so schnell gegessen, daß Mama Smilla mit dem Rausbacken nicht nachkam. *g*


Für 2 Portionen:

175ml Milch
2-3 gehäufte EL Sojamehl
1 EL Zucker
1 TL Vanilleextrakt bzw. Vanillezucker (halbes Päckchen)
6 gehäufte EL Mehl
0,5 TL Backpulver

2 groooooße Äpfel (eher sauer)
Staubzucker & Zimt zum Bestreuen

Alle Zutaten verrühren, nicht zu lange, sonst wirds zäh! Der Teig sollte eher dickflüssig sein. Die Äpfel schälen, entkernen und in fingerdicke Scheiben schneiden. Im Backteig wenden und in heißem Öl je Seite ca. 1 Minute backen.

Mit Zucker und Zimt bestreuen und genießen!

Kommentare:

  1. ohhh ja, die gab bei uns auch immer :)

    was für Milch verwendet du? Ist das dann ganz normaler Pfannkuchenteig?

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe Sojamilch verwendet. Der Teig ist etwas dicker als ein normaler Palatschinkenteig. Ich habe auch 2 Mal nachjustiert, bis das gepasst hast. Was wichtig ist, ist daß das Öl heiß genug sein muß, sonst kriegt man sie nicht knusprig hin. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ah, okay, "wir" in Bayern machen die mit "ganz normalem" Palatschinkenteig, muss die mal so versuchen, ist das dann eher wie Teig vom Kaiserschmarrn, konsistenzmäßig?

    AntwortenLöschen
  4. Mit dem dünnen Teig hat das nicht richtig gehalten und da war mir dann zu wenig Teig dran *g* - Kaiserschmarrn hab ich vegan noch niiiiiie gemacht - Schande über mich. Daher kann ichs nicht vergleichen. Aber ich kann mich erinnern, daß Kaiserschmarren Teig noch etwas dicklicher war - wegen des Schnees.

    AntwortenLöschen
  5. Ah, okay, wir machen an den Kaiserschmarrnteig keinen Schnee dran, sondern nur nen dicklichen Pfannkuchenteig (tjaja, man sollte es nicht glaube, dass es da so große regionale Unterschiede gibt, dabei kann ich von meinem Fenster aus über die Grenze schauen ^^), vielleicht wars meiner Verwandtschaft aber auch nur zu mühsam Eischnee zu machen, kann auch sein. ;)

    Mit dem dünneren Pfannkuchenteig hilfts übrigens, wenn man den nochmal drübergibt, wenn die vorher eingelegten Scheiben schon in der Pfanne sind. Allerdings heißen die bei uns dann auch "Apfelküchel, bzw. -küchle".

    AntwortenLöschen
  6. aaaah ok - das könnte ich auch versuchen! dann hab ich gaaaaaanz viel teig dran - und das mag ich gern *g* DANKE!

    AntwortenLöschen
  7. Smilla, that looks SOOOOO good!!!

    AntwortenLöschen