Freitag, 6. Januar 2012

Heißhungerattacken und Feigenkonfekt

Ich habe bereits voller Tatendrang bezüglich Gewichtszunahme in das neue Jahr gestartet und zu Silvester nach dem Raclette beim Schokofondue und danach auch noch bei den Knabbereien voll zugegriffen! Perfekt! Haha! Am nächsten Tag dachte ich mir dann - "ok, ab jetzt nicht mehr soooo über die Stränge schlagen". Das gestaltete sich bisher aber wiederum schwierig, da ich noch frei hatte und den Großteil meiner Zeit vor dem TV verbrachte - ergo -> Chips, Schoko, Kekse, ... alles was so richtig reinhaut!
Gestern erwischte ich mich wieder dabei an Chips und Schoko zu knabbern und dachte dann - NACHDEM alles aufgegessen war - über die Ursprünge dieser Fressattacken nach. Ich habe dann auch nach Heißhungerattacken im Netz gesucht, aber so richtig rausgefunden was es bei mir auslöst, habe ich nicht.
Einzig und allein, daß ich nach Süßem giere wenn ich kein Eiweiß esse, scheint erwiesen.

Meine Vorsätze:
  • Heißhungerattacken ausbremsen durch regelmässiges Essen (Eiweiß zu jedem Essen)
  • gesunde Snacks wie Obst, Trockenfrüchte, Nüsse
  • noch mehr Trinken als bisher
  • keine Werkzeuge des Teufels einkaufen (Schokolade, Chips) sondern vernünftige Mehlspeisen selbst backen, einfrieren und im aktuen Notfall essen - nach dem Auftauen ;-)

Für heutige Attacken habe ich daher Konfekt gemacht, welches mich hoffentlich sofort zufriedenstellt, wenn ich es esse.



Für 10 Stück:
3 getrocknete Feigen, gehackt
4 getrocknete Aprikosen, gehackt
2 EL Kokosflocken
2 EL Cashew & Walnüsse
1 TL Kokosöl
2-3 EL Wasser
ca. 3 EL Kokosflocken

Die gehackten Trockenfrüchte mit den restlichen Zutaten im Zerkleinerer hacken bis eine Paste entsteht (ein paar Sekunden). Kugeln formen und in Kokosflocken wälzen. Danach das Konfekt kalt stellen und innerhalb von wenigen Tagen essen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen