Samstag, 11. Februar 2012

Dinkel-Vollkorn-Sauerteigbrot

Ich habe ja wirklich schon ein schlechtes Gewissen, weil ich schon lange nichts mehr gepostet habe... Schande über mich! :-) Neuer Job, Grippe, viele Verpflichtungen - all das hat mich in letzter Zeit vom Kochen und vom Bloggen abgehalten.
Momentan versuche ich meinen Alltag mit gesunder Ernährung zu ergänzen - ich bin mind. 12h pro Tag unterwegs und habe daher kaum Zeit zu kochen. :-( Sandwiches fallen für mich eigentlich weg, da ich keine Hefe essen kann. Das Salatbuffet in der Kantine bietet kaum Auswahl und vor allem kein pflanzliches Eiweiß (Bohnen, Linsen,...)
Ich weiß nicht, wie andere das machen - wie überlebt ihr euren Alltag gesund und vegan?

Etwas was ich schon ewig tun wollte, habe ich trotz Zeitmangel in den letzten Wochen umgesetzt - ich habe selbst Sauerteig angesetzt und Brot gebacken.
Die ersten beiden waren etwas ... nun ja, sagen wir verbesserungswürdig. Aber mein dritter Versuch hat endlich geklappt!


Ich habe Internet Recherche betrieben wie man Sauerteig herstellt und wie man ihn verwendet - habe dann aber meine Eigenkombination aus den vielen Informationen zusammengesetzt.

Die beste Erklärung zum Ansetzen von Sauerteig, findet ihr hier.

Ich habe einen Weizenvollkorn-Sauerteig angesetzt, da ich kein Roggenmehl hatte. Hat auch geklappt - aber erst beim 2. Versuch. Also nicht sofort die Flinte ins Korn werfen!

Für 2 Brote/Kastenformen:

Vorteig:
100g Sauerteig-Ansatz
750g Dinkelvollkornmehl
~500g Wasser
Den Ansatz mit Mehl und Wasser mit einer Gabel verrühren und das Gefäß danach abdecken und für 24h an einem warmen Ort ruhen lassen. (Achtung - nicht über 30°C, sonst wirds nix!) Dann wieder 100g Sauerteig abnehmen und in ein Schraubglas geben, für den nächsten Backvorgang.


Nach den 24h sollte das Ganze etwas aufgegangen sein und wenn ihr mit der Gabel umrührt, solltet ihr überall schöne Bläschen sehen. Dann könnt ihr die weiteren Zutaten mit dem Mixer einarbeiten.
Solltet ihr den Sauerteig frisch ansetzen und ihn am 3. Tag verwenden wollen, dann sollte am Ende eine Masse von ~1,4kg rauskommen und der Ansatz fällt weg. 

Einmixen:
1,5 - 2 EL Salz
Brotgewürz nach Geschmack (2EL)
450g Dinkelvollkornmehl
~250g Wasser

Leider habe ich mir die genauen Wassermengen nicht aufgeschrieben, aber so grob sollte das hinkommen.
 Der Teig muß dann für 10 Minuten mit den Knethaken geknetet werden. Danach wieder abdecken und ~30 Minuten gehen lassen. Dann nochmals max. 5 Minuten kneten und in die Kastenformen füllen.

Für 2-6 Stunden gehen lassen! Der Teig sollte dabei doppelt so groß werden.

Bei 250°C für 15 Minuten backen und dabei gut schwaden (mit der Wasserspritze immer wieder ins Backrohr sprühen um einen Dampf zu erzeugen, macht eine gute Kruste).
Dann auf 190°C zurückdrehen und für 45 Minuten backen.

Da mein Sauerteig jetzt schon in der 5. Generation ist, wird er  beim nächsten Backen sicher noch besser funktionieren und besser aufgehen. Ich werde dann ein Update Foto posten.




Posted by Picasa

1 Kommentar: