Dienstag, 1. Januar 2013

Halbwarmer Nudelsalat mit Wirsing und Tempeh

Ich war im Oktober auf einem Forrest Yoga Retreat im SOAMI Retreat Center in Obermillstadt.
Es gab 2 Yogaeinheiten pro Tag und dazwischen unglaublich gutes VEGANES Essen. Es gab dort ausschließlich VEGANES! Und dies hat extrem zu meiner Erholung beigetragen. Endlich einmal mußte ich mir keine Gedanken über die nächste Mahlzeit machen und jegliches "Ist das vegan?"-Gefrage konnte man sich ebenso getrost sparen.
Ein rundum perfekter Urlaub!

Hildegard Biller ist eine super Köchin und daher konnte ich natürlich dem Kochbuch von ihr nicht widerstehen.
Das Kochbuch ist nicht billig. ABER! Es zahlt sich aus.
Es werden keine extremen Lebensmittel wie zB Zucker eingesetzt, das setzt ein paar "neue" Alternativen zu den herkömmlichen Zutaten voraus. zB Reismalz, Umeboshi etc.
Warum dies so ist und was die Vor- bzw. Nachteile der einzelnen Lebensmittel sind wird in ihrem Buch anschaulich erklärt.

Ich habe mittlerweile sehr viel aus dem Kochbuch versucht und bisher war alles sehr gut - vor allem haben auch die Angaben gestimmt. Dies ist ja nicht immer der Fall bei Kochbüchern.

Ein Abendessen welches wir vor einigen Tagen genossen haben basiert auf einem Rezept aus diesem Buch.


Zutaten Salat:
Nudeln nach Wahl
1 Wirsingkohl (feinnudelig geschnitten)
1 Pkg. Tempeh in Würfeln
1 EL Kokosfett oder Olivenöl
1 EL Tamari
1 Tasse Wasser/Suppensud
1 TL Umeboshi Essig
1/4 Bund Petersilie fein gehackt
2-3 Frühlingszwiebeln in feine Ringe geschnitten
Sesam

Zutaten Dressing:
2 EL Olivenöl
1,5 TL Zitronensaft (frisch gepresst)
1,5 EL Tamari
1 EL Dijon Senf
1/2 TL Rote Bete Saft (opt.)
1/4 Tasse Wasser

Nudeln nach Packungsanleitung zubereiten.
Wirsing im Dämpfsieb oder Dampfgarer für 5-7 Minuten garen und danach kurz abschrecken.
Tempeh im Kokosöl anbraten, mit etwas Sud oder Wasser und Tamari löschen und zugedeckt ca. 15 Minuten köcheln lassen.
Die Dressingzutaten mit dem Pürierstab durchmixen.
Alle Salat Zutaten vermengen und mit Dressing marinieren.