Sonntag, 31. März 2013

Falscher Hase am verschneiten Ostersonntag

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber mir fehlt die Sonne nach diesem langen Winter schon sehr. Mein Valkee hilft mir zwar stimmungs- und leistungsmässig durch diese Zeit, aber die Kälte aus den Knochen kann nur noch die Sonne vertreiben. Sie, würzige dicke Suppen und deftige Braten.

Da es seit gestern Abend durchschneit und ich beim bloßen Anblick des Gartens friere, habe ich heute daher  spontan ein Rezept vom VEBU ausprobiert.
Ihr findet es im Original HIER



Bei uns gab es den Braten mit Kartoffelpürree und einem Gurken-Chicoree-Salat mit Rahmdressing.
Ich habe dabei das neue Produkt "Crèmesse" von JOYA getestet.
Die Zubereitung einer Sauce habe ich in der Hitze des Gefechts leider nicht mehr untergebracht - da der Braten aber relativ saftig war, war dies auch nicht unbedingt nötig.

Bratenzubereitung:

Zutaten für 4-6 Personen:
Öl
2 Zwiebeln, fein gehackt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
200 g Grünkern
200 g Hirse
etwa 1,5 l Wasser
2 Brötchen, trocken
3 EL Sojamehl, vollfett
2 EL Sojasauce
200 g Tofu
1 EL Kräuter (z. B. Thymian)
2 EL Margarine
1 Prise Pfeffer
1 Prise Kümmel (nach Geschmack)
1/2 TL Salz
3 EL Semmelbrösel (optional)

Zubereitung:1 EL Öl in einen Topf geben und die Zwiebeln darin glasig dünsten, den Knoblauch hinzugeben und kurz mitbraten. Dann den Grünkern in den Topf geben und nach ein paar Minuten heißes Wasser hinzufügen. Den Grünkern etwa 20 Minuten garen, die Hirse zugeben und weitere 30 Minuten kochen.
Die Brötchen einige Minuten in Wasser einweichen und anschließend gut ausdrücken. Sojamehl mit mit etwa 6 EL Wasser anrühren. Tofu mit einer Gabel zerdrücken und mit den restlichen Zutaten unter das Getreide mischen. Alles gut verkneten, evtl. noch Semmelbrösel dazugeben, und einen Laib formen. Diesen anschließend in eine eingefettete, feuerfeste Form legen. Mit Öl bestreichen und bei 180 °C ca. 50 Minuten backen.


Pürree:
Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden und in Salzwasser für rund 10 Minuten weich kochen. Etwas Olivenöl und heiße Sojamilch sowie Salz, Pfeffer und Muskat zugeben und stampfen.

Salatdressing:
Crèmesse mit etwas Balsamico Bianco und Apfelessig verrühren. Mit Salz und Pfeffer - nach Belieben auch Knoblauch - würzen und über Gurken und Chicoree geben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen